Das Programm

GumpoldskirchenWeinherbst

Dafür stehen wir als Aktives Gumpoldskirchen:

Allen unseren Bestrebungen liegt die Absicht zugrunde, das überparteiliche und partnerschaftliche Miteinander aller Interessensgruppen in und für Gumpoldskirchen aktiv zu fördern.

 
Unsere Kinder/Jugendlichen – unsere Zukunft von morgen
Wir setzen uns ein für …

  • die Spielplätze, Parkanlagen und Sportanlagen für Kinder und Jugendliche erhalten und die räumlichen Voraussetzungen für einen Jugendtreff schaffen.
  • die Umsetzung von baulichen Maßnahmen, um unseren Schülern eine bedarfsorientierte Lernhilfe zu ermöglichen.
  • die Schaffung von geförderten Wohnungen für unsere jungen Bürgerinnen und Bürger, um  ihnen das Leben in Gumpoldskirchen leistbar zu machen.

 

Umwelt, Wohnen, Landschaft – Elemente des Wohlfühlens
Wir setzen uns ein für …

  • Maßnahmen gegen illegalen Müllentsorgung in unseren Weingärten und Grünflächen.
  • Unterbindung der Fremdnützung unserer Mülldeponie sowie Entsorgung gewerblichen Abfalls.
  • die Förderung des behutsamen Wohnbaues, um so eine der Landschaft angepasste Entwicklung des Ortes zu sichern.
  • verstärktes  Engagement im Klimabündnis.

 

Unsere Senioren – Basis unseres heutigen Wohlstandes
Wir setzen uns ein für …

  • die Betreuung der älteren Bürgerinnen und Bürgen von Gumpoldskirchen durch soziale Einrichtungen sowie Hilfestellung bei Problemen des täglichen Lebens und Gewährleistung der ärztlichen Versorgung. 
 
Kultur, Tourismus, Sport – Freizeit bewusst erleben
Wir setzen uns ein für …
  •  das vielseitige Kulturgeschehen in unserem Ort und der dazu beitragenden Personen und Institutionen.
  • die Unterstützung bestehenden Einrichtungen (z.B. Tourismusverband, Tourismusbüro) in ihrer Arbeit.
  • Sport-, und Freizeitangebote für alle Altersgruppen.

 

Die liebenswerte Gemeinde – historisches Ortsbild
Wir setzen uns ein für …

  • die Bewahrung des historisch gewachsene Ortsbildes durch entsprechende Initiativen wie z.B. den Ensembleschutz.
  • die Erhaltung und substanzielle Verbesserung unsere Wander- und Radwege sowie deren Beschilderung und Bewerbung.
  • die Schaffung von Anreizen, welche unsere Bürgerinnen und Bürger unterstützt und motiviert, ihre Häuser, Vorgärten und öffentlichen Flächen noch schöner zu gestalten. 

 

Der Weinbau – Wurzel unseres Ortes
Wir setzen uns ein für …

  • eine entsprechende Flächenwidmungspolitik, die den Weinbaubetrieben die Errichtung von Wirtschaftsgebäuden in definierten örtlichen Bereichen konzentriert ermöglicht.
  • Aktivitäten zur Rodung aufgelassener Kulturen innerhalb des Gumpoldskirchner Weinbaugebietes zur Erhaltung des Landschaftsbildes.
  • die Unterstützung von Initiativen die zur Belebung des Weinbaus und dadurch zur Verbesserung des Ansehens von Gumpoldskirchen als Weinbaugemeinde beitragen. 

 

Belebung der Wirtschaft – Sicherung der Arbeitsplätze
Wir setzen uns ein für …

  • gezielte Maßnahmen zur Sicherung bestehende Gewerbe- und Industriebetriebe und Förderung der Ansiedlung neuer Betriebe zur Schaffung bzw. Sicherung von Arbeitsplätzen.
  • die Stärkung des Bewusstseins, dass jeder Einkauf bzw. jede Inanspruchnahme einer Dienstleistung eines Gumpoldskirchner Betriebes den Bestand unserer Wirtschaft im Ort sichert. 

 

Veranstaltungshalle – Ort der Begegnung
Wir setzen uns ein für …

  • die Nutzung der Halle der Weinbauschule unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Möglichkeiten der Gemeinde.
  • Einbindung alle Vereine, Kulturträger, und interessierten Bürgern bei der Planung einer Veranstaltungshalle.
  • die sorgfältige, transparente Finanzplanung und entsprechende Kosteneinhaltung.

 

Verkehr – Mobil sein ohne anderen zu schaden
Wir setzen uns ein für …

  • weitere Maßnahmen für sicheren und beruhigten Verkehr.
  • bürgerfreundliche Lösungen für den Heurigen – Tourismus.
  • eine verbesserte Verkehrsanbindungen (Verlegung der ÖBB Zonengrenze, höhere Frequenz der Züge, Haltestelle Casinobus im Ort). 

 

Sozialpolitik – der Mensch kommt zuerst
Wir setzen uns ein für …

  • die Beibehaltung  bzw. sinnvolle Erweiterung der bestehenden Sozialeinrichtungen geleitet durch einen kompetenten diplomierten Sozialarbeiter.
  • Hilfestellung, Beratung und Weitervermittlung bei sozialen Fragen aller Art z.B.
    -  Familienberatung (in Krisensituationen)
    -  Jugendberatung (Schwangerschaft, Drogen, Gewalt…)
    -  Alte Menschen, Behinderung (Hausbesuche)
    -  Finanzielle Probleme (Schuldnerberatung, Förderungen)
    -  Integrationsfragen 

 

Zufriedene Bürgerinnen und Bürger – Weiterentwicklung der Dienstleistungen der Gemeinde
Wir setzen uns ein für …

  • eine zeitnahe und objektive Informationen aus der „Gemeindestube“.
  • einen barrierefreien Zugang zum Gemeindeamt z.B  für behinderte Personen, ältere BürgerInnen oder Eltern mit Kinderwagen.